letzte aktualisierung am 08.08.2011
 

Am 02. Februar 1959 erhielten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Genschmar den schon lange beantragten Tragkraftspritzenanhänger.


Jedes Jahr wurde sehr viel Aufmerksamkeit dem Schutz der Ernte und den Erhalt des Sachvermögens der Einwohner gewidmet. Durch Schulungen und ständige Übungen schafften dei Kameraden der Feuerwehr eine gute Grundlage dafür. Die Schulungen beinhalten Maßnahmen zum vorbeugenden Brandschutz sowie erklärungen zum Umgang mit SSG- und Atemschutzmasken. Schwerpunkt der Übung lag auf der vollkommenden Beherrschung der Technik, schnelles und zügiges Ausbringen der Schläuche als auch die gute Zusammenarbeit des Teams. Auch Pflege und Einsatzbereitschaft des Löschgruppenfahrzeuges wurde ständig abgesichert.
Im Befundblatt vom 04. Juni 1961 erhielt die Freiwillige Feuerwehr Genschmar für ihr Fahrzeug LF 8( Mercedes) die Einschätzung

- ausgezeichnet -

 
Als 1963 der Kamerad Kurt Bartel als Wehrleiter abgelöst wurde und der Kamerad Gerhard Zwick erneut die Wehrleitung übernahm, kam der Aufschwung in die Arbeit der Feuerwehr. Ihm gelang es die Jugend für die Freiwillige Feuerwehr zu begeistern.

Eine große Übung der Feuerwehren des gesamten Kreises Seelow fand im Sommer 1963 am Genschmarer See statt. Diese wurde vom Volkspolizei Kreisamt Seelow Abteilung Feuerwehr angeordnet und diente dem Kathastrophenschutz.
Zur Übung gehörte das Übersetzen mit Schlauchboten, schnelles Wasser holen aus dem See um den extra dafür angeklegten Brand zu löschen und das Retten von Mensch und Tier.

Am 13. Oktober 1963 fand  in Seelow der Kreisausscheid im Feuerwehrkampfsport statt. Die Freiwillige Feuerwehr Genschmar beteiligte sich mit ihrem Löschfahrzeug LF 8 und der TS 8 an der Parade.


1964 konnten 5 neue Kameraden für die Mitarbeit in der Freiwilligen Feuerwehr gewonnen werden. Somit wurde die Stärke der Mitglieder auf 28 erhöht. Es fanden 10 Übungen statt. Darunter 2 am offenem Gewässer und 1 Nachtübung am Geflügelkomplex der LPG.


Am 26. März 1966 kündigte Gerhard Zwick seinen Posten als Wehrleiter. Sein Nachfolger wurde Willi Gablenz..


Im Jahr 1970 kündigte Willi Gablenz aus gesundheitlichen Gründen den Posten des Wehrleiters. Kamerad Gerhard Sauer übernahm nun die Funktion des Wehrleiters. 3 Jahre später legte auch Gerhard Sauer das Amt wegen Wohnortwechsel nieder. Sein Amt übernahm nun Herbert Spaar.


Im Herbst 1976 wollten die Kameraden zur Kreismeisterschaft nach Falkenhagen. Sie kamen jedoch nicht weit, denn der in die jahre gekommende LF 8 Mercedes streikte und ging kaputt. Motorschaden. Im darauffolgendem Jahr erhielt die Freiwillige Feuerwehr Genschmar am 13. Juli ein Schreiben von Eisenhüttenstadt mit der Bitte, das Löschfahrzeug bei Aussonderung nicht zu verschrotten, denn das Brandschutz- Kabinett der Freiwilligen Feuerwehr Eisenhüttenstadt möchte das Löschfahrzeug im Feuerwehrmuseum in der historischen Abteilung Ausstellen. Am 16. Januar 1978 wird diese Übernahme bestätigt.


In der Nacht vom 24. November zum 25. Novermber 1984 war ein gewaltiger Sturm. Um die Schäden am Stallobjekt der LPG Genschmar zu beseitigen, wurden 12 Kameraden am 25. November in einem 5 Stunden dauernden einsatz eingesetzt.


Am 02. Januar 1987 wurde Bernd Schmolke neuer Wehrleiter der Feuerwehr. Zudem wurde durch den Rat des Kreises Seelow der Aufruf gestartet, dass alle Freiwilligen Feuerwehren sich an der Anerkennung als „Vorbildliche FFw‟ beteiligen sollten. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Genschmar stellten den Antrag der Anerkennung und erhielten diese Auszeichnung.


Am 27. August 1988 wurde das achtzig Jährige bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Genschmar gefeiert. Aus diesem Anlass wurde ein großes Fest vorbereitet.


Letzter Einsatz:

29.04.2011 ->
H 13 Sonstiges
(Manschnow)

-------------------
Aktualisierung:

NEWS


 

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
Optimiert für eine Auflösung von 1024 x 768